Allgemeine Geschäftsbedingungen

für das „Agile Culture Camp“, 29. - 30. Januar 2021

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Agile Culture Camp in Hamburg, 

organisiert von Dr. Heike Pfitzner, Tatjana Klemm, Martina Tadli, Dr. Marcus Hildebrandt, Katja Königstein, Constanze Vogt und Markus Kristen.

 

1. Gegenstand 

 

Mit der verbindlichen Anmeldung erkennt der/die Teilnehmerin diese AGB an. Es handelt sich bei der Veranstaltung um ein virtuelles Netzwerktreffen im BarCamp-Stil (“Unkonferenz”). Angebotene Themen und Inhalte werden ausschließlich durch die Teilnehmer/innen gestaltet. 

Das Barcamp richtet sich an Trainer*innen, Coaches, Organisations- und Personalentwicklerinnen, Unternehmer*innen, Freiberuflerinnen, Selbständige, Führungskräfte und alle an Nachhaltigkeit interessierte Personen, die sich mit Fragen rund um Postwachstum, Agilität, inter(kulturelle) Kompetenz und Umgang mit der Klimakrise beschäftigen.

 

2. Das „Wesen“ eines Barcamps: Jede/r ist mitverantwortlich für den Gesamterfolg der Veranstaltung und für den individuellen Erfolg selbst verantwortlich

 

Als Organisationsteam schaffen wir die Rahmenbedingungen für ein produktives Arbeiten. Für einen “Erfolg” oder ein bestimmtes Ergebnis sind wir nicht verantwortlich. Jede/r Teilnehmer/in ist gleichzeitig Teil-Nehmer*in und Teil-Geber*in. Jede/r Einzelne ist aufgefordert, ihren Beitrag zu einem gelingenden Netzwerktreffen beizusteuern, sei es durch eine gute Vorbereitung mit Hilfe der Pre-Week, Vernetzen über die digitale Plattform oder durch das Anbieten von Sessions oder andere Weise. 

3. Anmeldung, Zahlung und Leistungsumfang 

Der reguläre Teilnehmerpreis beträgt 190,00 € incl. 16 % Mehrwertsteuer bis zum 31.12.2020 bzw. 19 % Mwst ab dem 1.1.2021. Das Ticket kann über die über die Webseite www.agileculturecamp.de gebucht werden. Die Rechnungslegung und Bezahlung erfolgen durch Eventbrite. Im Preis enthalten sind die Nutzung der digitalen Plattform, Teilnahme an der Pre-Week, Veröffentlichung eines eigenen Profils, Vernetzung, Teilnahme an der geschlossenen „Signal“_Gruppe, Nutzung der auf der Webseite veröffentlichten thematischen Materialien.

 

4. Keine Ticket-Rückgabe möglich; Regelungen zum Weiterverkauf 

 

Eine Stornierung des gekauften Tickets ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Das Ticket kann an eine andere Teilnehmerin weiterverkauft oder übertragen werden. Als Bestätigung für die rechtmäßige Übertragung reicht ein formloses Schreiben vom Verkäufer oder Mail an:  

Dr. Heike Pfitzner, Paula-Westendorf-Weg 11, 22337 Hamburg / lotsin@heikepfitzner.de

 

5. Absage von Seiten der Organisatorinnen, weitergehende Ansprüche 

 

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung aufgrund von unvorhergesehenen Ereignissen, die wir nicht zu vertreten haben (z.B. Ausfall des Internets, Unzugänglichkeit der Bandbreite der digitalen Plattform etc.) abzusagen. Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden in diesen Fällen erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen und können nicht geltend gemacht werden. 

 

6. Ausschluss einzelner Teilnehmer*innen

 

Wahrscheinlich nicht nötig, aber vorsichtshalber: Wir behalten uns vor, Teilnehmer*innen von der Veranstaltung auszuschließen, die nicht dem Wesen und den Werten der Nachhaltigkeit der Veranstaltung nach handeln oder eine allgemeine Störung im Ablauf hervorrufen. Dies gilt im Vorfeld genauso wie während oder im Anschluss an die digitale Veranstaltung. 

 

7. Haftungsausschluss 

 

Wir Organisatorinnen übernehmen die Moderation des Camps, Key-Inputs, die Werbung im Vorfeld, Logistik, Beschaffung der virtuellen Räume, Betreuung der virtuelle Räume während der Sessions und sorgen für den reibungslosen Ablauf. Darüber hinaus sind wir nicht verantwortlich für den Erfolg oder Nicht-Erfolg der Veranstaltung für die Teilnehmenden (siehe auch Punkt 2.) 

 

8. Datenschutz nach DGSVO

 

Die erhobenen Daten der TeilnehmerInnen (Name, Adresse, Mobilnummer und E-Mail-Adresse) werden nur im Rahmen der Veranstaltung zur Organisation bzw. zur Rechnungsstellung verwendet. Diese persönlichen Daten werden nicht weitergegeben oder anderswertig verwendet. Während der digitalen Veranstaltung werden Fotos als Screenshot und Video- sowie Audioaufnahmen gemacht. Mit der Anmeldung erklärt jede/r Teilnehmer/in sich damit einverstanden, dass diese Fotos bzw. Videos später veröffentlicht werden können. 

Während des 5. ACC beziehen wir uns auf die „Chatham-House Regel“, die der Sicherung der Anonymität der Teilnehmenden dient. Bitte frage jeweils die konkrete Person, wenn du sie zitieren oder Beispiele aus ihrer Praxis nutzen willst. https://de.wikipedia.org/wiki/Chathawm_House_Rule

Ansonsten gilt: Was gemeinsam in den Sessions erarbeitet wurde, kann auch gemeinsam verwendet und genutzt werden. Wenn du Fragen oder Anmerkungen zum Datenschutz hast, wende dich bitte an Dr. Heike Pfitzner, die für das Agile Culture Camp die Rolle der Datenbeauftragten übernommen hat.

 

9. Beachtung der Regeln für Copyrights und Hinweis auf das Urheberrecht

 

Als Teilnehmer*in übernimmst du selbst die Verantwortung dafür, dass von dir veröffentlichte oder benutzte Materialien wie Zitate, Auszüge aus Büchern, genutzte Photos, Videos oder Musik usw. gemäß dem geltenden Urheberrecht eingesetzt werden. Alle auf der Webseite des 5. ACC verwendeten Fotos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Solltest du Teile davon verwenden wollen, wende dich bitte an uns als Betreiber*innen der Seite. Wir stellen dann den Kontakt zur Urheberin oder Nutzungsberechtigten her. Als Veranstalter*innen des Agile Culture Camps tragen wir keine Verantwortung für die rechtlichen Folgen nicht rechtgemäß eingesetzter Medien.

Mit dem Kauf eines Tickets für das Agile Culture Camp erklärst du dich mit diesen AGB einverstanden.

 

 

Hamburg, Dezember 2020 – Januar 2021

 

Dr. Heike Pfitzner im Auftrag des Vorbereitungsteams