Co‐Creation für 2021

Sei agil und entscheide mit

Welche Sessions soll es im 5. Agile Culture Camp geben?


Erste Ideen

Fire.

Act.

Future.

Kommentare: 8
  • #8

    Martina Tadli (Donnerstag, 26 November 2020 08:49)

    Nachhaltig gesund, motiviert, kreativ und innovativ im Homeoffice? - Wie soll das gehen?

    Wie kann ich online Motivation stärken, Kreativität entwickeln und Innovationen fördern - und dabei auch nachhaltiges Denken und Handeln anregen? - Gemeinsam betrachten und entwickeln wir Möglichkeiten, mit denen diese Eigenschaften sich entwickeln und steigern lassen.

  • #7

    Anne Schwarz (Dienstag, 24 November 2020 19:51)

    Wie kann ich die Digitalisierung nachhaltig aufsetzen/nutzen, um sozial und ökologischer nachhaltiger zu werden?

  • #6

    Dr. Heike Pfitzner (Samstag, 21 November 2020 16:57)

    Das Prinzip der Suffizienz: Das Vorhandene als ausreichend, gut genug und erstrebenswert für sich zu definieren. Um das für mich umsetzen zu können, bin ich zuerst mit mir selbst konfrontiert. Wann bin ich glücklich? Was erfüllt mich? Wie viel materielle Güter brauche ich dafür (eigentlich überhaupt)? Eine Session zum Austausch und Hinterfragen.

  • #5

    Markus Kristen (Samstag, 21 November 2020 13:30)


    Global community for global change:
    Neue Beratungs- und Nachhaltigkeitskompetenz für Berater
    Gerne stelle ich die Weiterbildung am Terra Insitut vor und die gerade entstehende Terra - Community in Deutschlad - wer will dabei sein?

  • #4

    Constanze Vogt (Freitag, 20 November 2020 10:27)

    Wie sag ich's dem Kunden?
    Nachhaltige Modelle sind oft nicht das, wonach jeder Kunde jetzt schreit. Dennoch tragen wir eine Verantwortung, die es zu erfüllen gilt. Wie stelle ich mich auf, um zwischen Moral und Wirtschaftlichkeit meine Kunden zu überzeugen, zu ermutigen und zu begeistern? Wir schauen auf diese Fragen aus der Perspektive der Kunden, um für uns Ideen und Strategien zu generieren, die Sinn machen.

  • #3

    Martina Tadli (Donnerstag, 21 November 2019 16:52)

    ReThink - ReDuce - ReUse - ReCycle - ...ReWhat? - Was bedeutet das für uns als Trainierende, Beratende, Coaches, HR? Was heißt das für nachhaltiges Lernen - Entwickeln - Leben und Arbeiten? Welche Inspirationen geben uns das 'Climate Manifesto' von Tandemploy, die ‚Doghnut'-Strategie von Kate Raworth, u.a.)? Vielleicht "picken" wir uns einen Aspekt heraus, den wir uns genauer anschauen könnten... - Bringt euere Beispiele, Fälle und Ideen und lasst uns kreativ werden.

  • #2

    Martina Tadli (Donnerstag, 21 November 2019 16:46)

    Welche Haltung, Herangehensweisen und Denkmodelle unterstützen uns nachhaltig, auch in herausfordernden Belastungssituationen das Wesentliche zu erkennen und kreative Entscheidungen zu treffen? Wir schauen unter anderem auf die 'The three Principles' und reflektieren das Thema "Wisdom at Work".

  • #1

    Dr. Marcus Hildebrandt (Sonntag, 29 September 2019 18:10)

    Weg vom permanent schlechten Umweltgewissen und der „Flugscham“ hin zu einem nachhaltigen und genussvollen Arbeitsalltag im Einklang mit der Natur!
    Basierend auf dem „Green Consultants‘ Manifesto“ (www.greenconsultantsmanifesto.org) geht es in dieser Session um folgendes: Wie können wir agil und smart auf die Veränderung der Umwelt und ihre Auswirkung auf unsere Geschäftsfelder reagieren?
    • Was sind die zentralen Klima- und Umweltkiller in unserem Alltag?
    • Wie können wir nachhaltiger als Berater*innen, Coaches und Trainer*innen arbeiten?
    • Wie können wir daraus einen Wettbewerbsvorteil generieren?
    • Welche Bedeutung könnte in diesem Zusammenhang das „Green Consultants‘ Manifesto“ haben?
    Im Rahmen von Story-Telling, Erfahrungsaustausch zu unserem Alltag und existierender Good Practice sowie im Co-Creation Modus werden wir diese Themen gemeinsam bearbeiten und vielleicht sogar eigene gemeinsame Initiativen starten.